Oldenburger-Münsterland-Spargelessen

| Drucken |

Vorgespräch 3 kleinDas Oldenburger Münsterland zählt zu den größten zusammenhängenden Spargelanbaugebieten Deutschlands. Deshalb hat der Verbund Oldenburger Münsterland 1996 gemeinsam mit den beiden regionalen Kreisverbänden des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) den Spargel in den Mittelpunkt einer Kampagne gestellt, die das Oldenburger Münsterland als bedeutende Spargelregion in Niedersachsen positioniert und für kulinarische Reisen in die Region wirbt.

Das Oldenburger Münsterland Spargelessen 2017 findet am 12. Mai statt.

Seit 1996 laden zahlreiche Restaurants in den beiden Landkreisen Cloppenburg und Vechta immer am Freitag vor Muttertag zum großen Oldenburger-Münsterland-Spargelessen ein, um den Spargel als regionales Qualitätsprodukt und das Spargelessen als saisonale Erlebnisgastronomie weithin bekannt zu machen. Das gastronomische Großereignis an der Niedersächsischen Spargelstraße besteht aus zahlreichen Menü- und Büffetvariationen, einem bunten Unterhaltungsprogramm und einer groß angelegten Gewinnaktion mit Preisen im Gesamtwert von zuletzt 50.000 Euro. Dass dieses in beispielloser Weise gelungen ist, zeigt die Entwicklung des Oldenburger Münsterland-Spargelessens:

Jahr 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002
Restaurants 26 34 38 39 39 40 43
Gäste 1.700 2.700 3.800 3.900 4.200 5.000 5.400
Jahr 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009
Restaurants 45 50 51 55 52 51 54
Gäste 5.500 7.100 7.100 7.300 7.300 6.500 7.050
Jahr 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
Restaurants 52 51 46 48 40 45 39
Gäste 6.800 7.000 6.000 5.000 4.800 5.500 4.000

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.