region-in-bewegung

Home Ganzheitliches Informationsangebot für Jobsuchende

Ganzheitliches Informationsangebot für Jobsuchende

| Drucken |

Verbund Oldenburger Münsterland startet neues Jobportal

Vorstellung OM Jobportal 1 kleinVechta. Besonderen Herausforderungen begegnet man mit besonderen Maßnahmen. Dieser Erkenntnis stellt sich einmal mehr der Verbund Oldenburger Münsterland. Seit Jahren herrscht in der Region Vollbeschäftigung, es gibt kaum unbesetzte Arbeitsplätze. Im Gegenteil: Viele Unternehmen suchen nach qualifizierten Fachkräften. „Diese Situation müssen wir offensiv angehen, wenn wir unsere Wirtschaftskraft erhalten und sogar steigern möchten“, sagt Herbert Winkel, Landrat des Kreises Vechta. „Wir wollen und müssen die Jobregion OM zu seiner starken Marke im Wettbewerb um die besten Kräfte machen.“

Zu einem zentralen Instrument soll sich ein Internetportal entwickeln, in dem sich alle Stellenangebote und Ausbildungsplätze der Region finden. Die Federführung für das Projekt liegt bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises Vechta, die das Konzept gemeinsam mit den Kollegen des Landkreises Cloppenburg und dem Verbund Oldenburger Münsterland erarbeitet hat. „Dieses Portal soll zur ersten Adresse für Jobsuchende werden – regional wie national“, erklärt Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg. Er baut dabei – genau wie die anderen Initiatoren – auf das Mitwirken von Arbeitgebern und Projektpartnern. Dazu zählen die Agentur für Arbeit Cloppenburg/Vechta, die Münsterländische Tageszeitung und die Oldenburgische Volkszeitung. „Die Bündelung über das neue Jobportal sorgt für Transparenz zum Gesamtangebot dieser Region“, sagt Tina Heliosch von der Agentur für Arbeit Vechta. „Davon profitieren Unternehmen und Arbeitsuchende. Da bringt sich die Agentur für Arbeit gern mit den Stellen aus unserer Jobbörse ein.“ Als Dienstleister für die Programmierung des Portals ist die Lohner Agentur worklocal dabei.
Nach Angaben von Dirk Gehrmann, Leiter der Wirtschaftsförderung des Landkreises Vechta, handelt es sich um ein „ganzheitliches Informationsangebot“. Das heißt, neben Stellenanzeigen der Agentur für Arbeit und kommerzieller Anbieter wird auch die Region selbst vorgestellt. „Wir wollen Fachkräfte aus ganz Deutschland ansprechen und deshalb darauf hinweisen, wie gut es sich hier leben lässt.“ Dazu wird das Portal auf drei Ebenen „ausgespielt“: auf der Internetseite des Verbundes Oldenburger Münsterland in der Rubrik „Leben und Arbeiten“ ebenso wie auf denen der beiden Landkreise. Um die Breitenwirkung noch zu erhöhen, sollen mittelfristig zudem die Internetauftritte von Kammern, Bildungseinrichtungen, Verbänden sowie der 23 Städte und Gemeinden in der Region hinzukommen. Drei Kommunen sind gleich von Beginn an mit dabei: die Städte Cloppenburg und Vechta sowie die Gemeinde Lastrup.

Vechtas Bürgermeister Helmut Gels verbindet mit dem Jobportal große Hoffnungen. „Jahr für Jahr entstehen im Oldenburger Münsterland in großer Zahl Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte. Ein OM-Jobportal kann diese Arbeitsplätze und die regionalen Besonderheiten hervorragend darstellen und führt potenzielle Interessierte direkt zu uns. Genau das brauchen wir.“ Amtskollege Dr. Wolfgang Wiese aus Cloppenburg stimmt zu: „Das Portal bedeutet einen großen Schritt in die richtige Richtung. Nur gemeinsam wird es uns gelingen, den großen Fachkräftebedarf in unserer Region zu decken. Und hier bekommen Interessierte alle für sie relevanten Informationen auf einen Blick frei Haus geliefert.“ Auch die allgemeine Vertreterin aus Lastrup, Barbara Piltz, lobt die Initiative: „Gerade als etwas kleinere Gemeinde profitieren wir enorm davon, wenn alle an einem Strang ziehen und das Problem im Team angehen.“

Abschließend verweist Jan Kreienborg, Geschäftsführer des Verbundes Oldenburger Münsterland, darauf, dass dem Start des Portals kein Sprint sondern ein Mittelstreckenlauf folge. „Wir wollen das Angebot stetig verbessern, etwa durch die Möglichkeit, einen Job-Newsletter zu bestellen oder durch Einbindung des neuen regionalen Veranstaltungskalenders.“ Auch in sozialen Medien wie Facebook oder XING werde man das Projekt in den Fokus nehmen. Es gehe darum, die Bekanntheit der Region weiter zu steigern. „Damit sind wir noch lange nicht am Ziel“, sagt Kreienborg.

Unser neues Jobportal finden Sie unter: https://www.oldenburger-muensterland.de/service/jobportal/

English (United Kingdom)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.