region-in-bewegung

Home

Graepels neuer Blechprofilrost für den Objektbau: Schrägschnitt ohne Löcher

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Freitag, den 10. März 2017 um 11:25 Uhr

graepelmetricfoto kleinLöningen. Im Baugewerbe sind Blechprofilroste ein vielfältig innen wie außen einsetzbarer Bodenbelag. Der Hersteller Graepel aus Löningen, einer der ältesten der Branche, hat nun einen Rost vorgestellt, der Vorteile in der Optik und bei den Verlegekosten bietet.

Die zentral im Werk Seehausen in der Altmark produzierten neuen Roste des Typs Graepel-Metric verfügen über ein programmgesteuert erzeugtes Lochbild. Bislang müssen Metallbauer bei nicht rechtwinkliger Verlegung von Rosten durch die Lochung schneiden. Dank Graepels Neuentwicklung sind nun Roste mit „sauberen“ Lochbildern in nahezu jedem Format einschließlich Schrägabkantung ab Werk verfügbar. „Das reduziert den Verlegeaufwand beträchtlich“, sagt Frank Mersiowski vom Vertrieb bei Graepel. „Vor Ort sind nun keine aufwändigen Einfassungen mit Flachmaterial erforderlich“.

Weiterlesen...

 

Verbund familienfreundlicher Unternehmen erhält Auszeichnung für Förderung der Ferienbetreuung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 08. März 2017 um 14:29 Uhr

Preisverleihung kleinOldenburger Münsterland. Am 14. Dezember 2016 konnte Renate Hitz als Geschäftsstellenleiterin des Verbundes familienfreundlicher Unternehmen e. V. in Berlin eine Auszeichnung des Bundesfamilienministeriums für die Förderung der Ferienbetreuung entgegennehmen. Die Auszeichnung wurde im Rahmen der vom Bundesfamilienministerium initiierten Entwicklungspartnerschaft „Vereinbarkeit für Eltern partnerschaftlich gestalten“ in den drei Kategorien „Väterfreundliche Kommunen“, „Unterstützung bei der Fachkräftesicherung“ und „Standortfaktor Vereinbarkeit“ vergeben.

Auf dem zentralen Fachkongress der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ stellten die für ihr Engagement ausgezeichneten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Projekte und Ergebnisse vor. Mit der Förderung der Ferienbetreuung unterstützt der Verbund familienfreundlicher Unternehmen e. V. die Beschäftigten in den Mitgliedsbetrieben, wenn diese aufgrund ihrer Berufstätigkeit auf eine kostenpflichtige Ferienbetreuung angewiesen sind.

Weiterlesen...

 

IHK-Vollversammlung: Masterplan soll berufliche Bildung in der Region voranbringen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 08. März 2017 um 14:27 Uhr

Plenum senkt die Mitgliedsbeiträge

Oldenburg. „Die Unternehmen der Region sind gut ins neue Jahr gestartet. Trotz wachsender Unwägbarkeiten und des bremsenden Fachkräftemangels: Wir befinden uns in einer Wachstumsregion mit guten Zukunftsperspektiven.“ Die Aussichten für 2017 seien positiv. Das liege in erster Linie an der anhaltend soliden Binnennachfrage. Dazu gebe es die Hoffnung auf eine zumindest moderate Erholung der Auslandsmärkte. So beschrieb Gert Stuke, Präsident der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK), am Dienstag, 7. März, die Wirtschaftslage vor der Vollversammlung der IHK.

IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Peters erklärte, die Digitalisierung der Wirtschaft sei derzeit ein Top-Thema der IHK, das man mit Partnern aus der Region unter anderem in praxisbezogenen Veranstaltungen für Unternehmen aufgreife. Peters kündigte auch eine Studie zur „City-Logistik“ in Oldenburg an. Die Studie, die die IHK gemeinsam mit der Stadt Oldenburg in Auftrag geben wird, soll Ansätze aufzeigen, wie Emissionen begrenzt, Fahrverbote jedoch vermieden werden können. Denn die Erreichbarkeit der Innenstadt sei für die Wirtschaft lebenswichtig.

Weiterlesen...

 

Optimale Servicebedingungen: Rebo Landmaschinen investiert in den Standort Schwaförden

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Dienstag, den 07. März 2017 um 14:54 Uhr

20170307 schwafoerden rebo niederlassung 86129 1800 kleinSchwaförden. Kräftig in die Zukunft investiert hat Rebo Landmaschinen am Standort Schwaförden im Landkreis Diepholz. Rund 780 Quadratmeter zusätzliche Werkstattfläche ermöglichen optimierte Serviceangebote und effiziente Werkstattabläufe. Mit einem „Wochenende der offenen Tür“ am 18. und 19. März wird der Erweiterungsbau eingeweiht.

Die Entscheidung für die Investition viel nach gründlicher Analyse der Marktsituation. „Der Raum Diepholz mit rund 40.000 ha Getreidefläche ist eine interessante Ackerregion mit guten Bodenverhältnissen und gesunden, potenziellen Landwirten. Das Marktpotenzial ist noch nicht ausgeschöpft und bietet gutes Wachstumspotenzial“, ist sich Rebo-Geschäftsführer Alexander Bruns sicher.

Weiterlesen...

 

Trauer um Josef Meerpohl

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Dienstag, den 07. März 2017 um 11:50 Uhr

Josef Meerpohl kleinVechta. Am 6. März verstarb im Alter von 85 Jahren mit Josef Meerpohl eine der prägenden Unternehmerpersönlichkeiten des Oldenburger Münsterlandes. Nachdem er 1958 eine Handelsvertretung des US-Unternehmens Big Dutchman übernommen hatte, erwarb er in den 80er Jahren das gesamte Unternehmen durch ein Management-Buy-Out und leitete von Vechta aus eine beeindruckende Globalisierung der Geschäfte ein. 2004 wurde Josef Meerpohl vom Verbund Oldenburger Münsterland für sein Unternehmerisches Lebenswerk ausgezeichnet. Der damalige Aufsichtsratsvorsitzende der Thyssen-Krupp AG Dr. Gerhard Cromme würdigte ihn in seiner Laudatio als eines der „Vorbilder, von denen man lernen kann“: „Eigentümer-Unternehmer leben nach dem Grundsatz ‚Eigentum verpflichtet‘. Sie handeln auch heute nach den Regeln des ‚ehrbaren Kaufmanns‘ hanseatischer Prägung, und so praktizieren sie gute Unternehmensleitung und -kontrolle, neudeutsch Corporate Governance, im besten klassischen Sinne. Das Anforderungsprofil passt hervorragend, und Josef Meerpohl hat es wirklich verdient. Er ist ein hochkarätiger Unternehmer und ein würdiger Preisträger in der Kategorie ‚Unternehmerisches Lebenswerk‘.“ Josef Meerpohl hat sich um das Oldenburger Münsterland in höchster Weise verdient gemacht und war dem Verbund seit seiner Gründung im Jahre 1995 eng verbunden. Wir gedenken seiner mit höchstem Respekt und großer Dankbarkeit. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

IHKN: Testfelderweiterung stärkt Logistikstandort Niedersachsen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 16:30 Uhr

Niedersachsen. Die vom Land Niedersachsen und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) an diesem Dienstag vereinbarte Ausweitung eines Testfeldes zur Erprobung von autonomen Fahren auf den Autobahnen 2, 7 und 39 sieht die IHK Niedersachsen positiv. "Niedersachsen ist eine Mobilitätsdrehscheibe und die Logistik ist einer unserer wichtigsten Wirtschaftszweige", sagt Dr. Susanne Schmitt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen (IHKN). "Nach den nun schon seit mehreren Jahren erfolgreichen Untersuchungen am DLR-Standort in Braunschweig ist der Ausbau von Teststrecken für die Erprobung autonomen Fahrens in Niedersachsen folgerichtig und konsequent."

Gerade im Bereich der Mobilität biete die Digitalisierung große Chancen, Wirtschafts- und Freizeitverkehr zu verbessern und vor allem auch sicherer zu machen, so Schmitt weiter. Als führender Automobilstandort müsse Niedersachsen diese Entwicklung maßgeblich mit gestalten, um gegenüber den Wettbewerbern in Süddeutschland nicht den Anschluss zu verlieren.

 

Vogelsang: „Netz an Standorten bis 2020 deutlich erweitern“

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 16:25 Uhr

Deutliches Umsatzwachstum und Fokus auf Produktinnovationen

Bild 2 Vogelsang Standort Essen Oldb kleinEssen (Oldb.). Die Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück und bleibt auf Wachstumskurs. So ist der konsolidierte Jahresumsatz um 7 Millionen Euro auf insgesamt 92 Millionen Euro gestiegen. Mit der Gründung neuer Tochtergesellschaften in Brasilien und Russland und der Übernahme des niederländischen Maschinenhändlers Bos Benelux hat sich Vogelsang als Spezialist für individuell konfigurierbare Maschinen in den Segmenten Abwasser, Agrar, Biogas, Industrie und Verkehr weltweit neue Märkte erschlossen. In China und Indien befinden sich derzeit Produktionsstätten im Aufbau, die Niederlassungen in Österreich und Australien konnte Vogelsang erweitern. „Unser Ziel ist es, in den nächsten fünf Jahren international weiter zu wachsen und das Netz an Standorten bis 2020 deutlich auszubauen. Damit bleiben wir nah am Kunden und behalten Einblick in dessen Anforderungen und Bedürfnisse“, sagt Harald Vogelsang, Geschäftsführer der Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH.

Weiterlesen...

 

Digitaler Wandel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 16:23 Uhr

IHKs suchen Erfolgsgeschichten

Oldenburg. Kein Trend treibt unsere Gesellschaft derzeit mehr um als die Digitalisierung. Aber was genau ist das, die digitale Transformation? Und was bedeutet sie für Unternehmen? Die Industrie- und Handelskammern suchen Gesichter und erfolgreiche Geschichten, um das Thema greifbarer zu machen – Start-ups wie etablierte Unternehmen.

Die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer ruft Unternehmen aus dem Oldenburger Land dazu auf, sich an dem bundesweiten Wettbewerb zu beteiligen. Die Bewerbungsfrist läuft vom 6. März bis 8. Mai 2017. Details sind zu finden auf der Website www.we-do-digital.de. Ansprechpartner bei der Oldenburgischen IHK ist Björn Schaeper, Telefon 0441 2220-440, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

MCI-Container von Pöppelmann TEKU® jetzt auch mit IML-Etikettierung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 11:48 Uhr

MCI Container kleinLohne. Pöppelmann TEKU® bietet die Container der beliebten MCI-Serie ab sofort auch mit hochwertiger Etikettierung an, die im In-Mould-Labeling-Verfahren (IML) hergestellt wird. Die optisch ansprechend gestalteten TEKU®-Container lassen sich somit besonders gut für verkaufsfördernde Maßnahmen verwenden.

Die MCI-Container bieten zahlreiche Features, die Gärtnern und Händlern erhebliche Mehrwerte bieten. So stellt der Multiloch-Profilboden einerseits optimale Be- und Entwässerungseigenschaften sicher, andererseits arretiert und stabilisiert er die Pflanze bei der Stapelung und verhindert, dass diese beim Transport beschädigt wird.

Weiterlesen...

 

IHK zeichnet 77 Berufsbeste und ihre Ausbildungsstätten aus

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 11:45 Uhr

Oldenburg. 77 junge Leute aus dem Bereich der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) haben in der Winterprüfung ihre Ausbildung mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen. Die IHK zeichnete sie am Freitag, 3. März im Kreishaus in Vechta aus. An der Feierstunde nahmen außer den ehemaligen Auszubildenden deren Eltern und Vertreter der Ausbildungsstätten teil. So viele Einser-Kandidaten wie in diesem Jahr gab es in einer Winterprüfung noch nie.

Das Grußwort aus der Region sprach Herbert Winkel, Landrat des Landkreises Vechta. IHK-Präsident Gert Stuke gab den jungen Fachkräften Anregungen und Erfahrungen zum Leben in der Arbeitswelt mit auf den Weg. „Die richtig spannende Zeit Ihres Berufslebens beginnt nach der Ausbildung. ‚Ab jetzt sind Sie allein für Ihren beruflichen Erfolg verantwortlich. Nutzen Sie den Schwung des Erfolges, um private wie berufliche Ziele engagiert anzugehen."

Weiterlesen...

 

Seite 7 von 84

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
English (United Kingdom)