region-in-bewegung

Home

Adrian Petrauschke neuer stv. Leiter im Private Banking der LzO

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 01. März 2017 um 15:40 Uhr

Petrauschke Adrian LzO HKF kleinOldenburg. Der Vorstand der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) hat Adrian Petrauschke (Foto) aus Bad Zwischenahn zum neuen stv. Leiter des Bereichs Private Banking berufen. Er tritt die Nachfolge von Annette Batke an, die seit kurzem Leiterin des Privatkundengeschäftes in der LzO-Regionaldirektion Vechta ist.

Adrian Petrauschke ist 1978 in Oldenburg geboren und aufgewachsen. Zur LzO kam er am 1.8.1998. Nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung war er 4 Jahre in der LzO Bad Zwischenahn tätig. 2002/2003 wurde er in einem speziellen Programm zum Individualkundenberater ausgebildet. Mitte 2004 absolvierte Adrian Petrauschke die Prüfung zum Sparkassenbetriebswirt an der Sparkassenakademie Niedersachsen in Hannover. 2007 erreichte er den Abschluss zum Dipl.-Bankbetriebswirt an der Frankfurt School of Finance und Management in Hamburg.

Weiterlesen...

 

Lehrkräfte auch aus dem Kreis Vechta drücken die Schulbank

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 01. März 2017 um 07:49 Uhr

Auftakt der Reihe „Forschendes Lernen im Sachunterricht“ in der Wissenswerkstatt Diepholz, wo normalerweise Schüler naturwissenschaftlich experimentieren

Bernd Habersack Dr Heike Pabst kDamme/Vechta/Diepholz. Lässt sich Glatteis eigentlich auch mit Zucker statt mit Salz abtauen? Grundschullehrkräfte auch aus dem Kreis Vechta drückten in der Wissenswerkstatt in Diepholz erstmals einen Tag lang die Schulbank und probierten dieses und viele andere Experimente rund um das Thema Wasser aus. Normalerweise beschäftigen sich hier ihre Schüler mit naturwissenschaftlichen Aufgaben.

Weiterlesen...

 

Volksbanken im Landkreis Vechta ziehen positive Bilanz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Dienstag, den 28. Februar 2017 um 15:54 Uhr

Voba LK Vechta Bilanz 2017 kleinLandkreis Vechta. Die Volksbanken im Landkreis Vechta haben für das Geschäftsjahr 2016 eine positive Bilanz gezogen. Benno Fangmann und Dr. Martin Kühling (Sprecher und stellv. Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Landkreis Vechta) stellten die aktuellen Zahlen vor: Das Bilanzvolumen stieg im vergangenen Jahr um 5,5 % auf 2,2 Milliarden Euro. 780 Neukunden konnten dazu gewonnen werden. Zusammen führen die sieben Kreditinstitute damit 225 655 Konten bei 114.629 Personen. Dadurch stiegen ebenfalls die Kundeneinlagen um 9,2 % auf 1,9 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis fällt dagegen unterm Strich mit 26,5 Millionen um rund 700.000 Euro niedriger als im Vorjahr aus. „Die Ursache hierfür liegt darin, dass sich der Zinsüberschuss nicht parallel zu den Wachstumsraten im Kreditgeschäft entwickelt habe“, fügte Dr. Martin Kühling während der Bilanzpressekonferenz dazu an. Dieser Umstand sei dem sinkenden Zinsniveau geschuldet, der vor allem die Arbeit der regional aufgestellten Banken erschwere.

Weiterlesen...

 

Neues Zentrallabor in Lohne: PHW-Gruppe investiert rund 2 Millionen Euro in Qualitätsmanagement

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Dienstag, den 28. Februar 2017 um 11:59 Uhr

Band zerschneiden kleinRechterfeld/Lohne. Regelmäßige Investitionen in die Bereiche Qualitätsmanagement, Forschung und Entwicklung sichern optimale Produktsicherheit und höchsten Verbraucherschutz. Die Produktion gesunder und sicherer Lebensmittel ist heute mehr denn je Voraussetzung, um erfolgreich am Markt zu bestehen. Daher besitzt die PHW-Gruppe neben einem eigenen Veterinärlabor in Rechterfeld seit 1990 ein Zentrallabor in Lohne. Akkreditiert seit 2008 führt das Zentrallabor Aufgaben im Bereich des allgemeinen Qualitätsmanagements und Laboruntersuchungen von Lebensmitteln unter modernsten Bedingungen durch. Um unter noch besseren technischen Arbeitsbedingungen das unternehmenseigene Qualitätsmanagement auszubauen, ist das Zentrallabor in den Neubau am Bergweg 18 in Lohne umgezogen. „Nur wenige Lebensmittelhersteller verfügen über ein eigenes Zentrallabor. Unsere hervorragende Analytik und die Verankerung innerhalb unserer Gruppe, ermöglichen höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards sowie schnelle Handlungsfähigkeit“, sagt Peter Wesjohann, Vorstandsvorsitzender der PHW-Gruppe. „Insgesamt haben wir ca. 2 Millionen Euro in den Neubau investiert.“

Weiterlesen...

 

Konsumentenpreis für Beckermann

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Dienstag, den 28. Februar 2017 um 11:47 Uhr

Beckermann InnoPreis Verleihung kleinCappeln. Der Verbraucher hat sich für die beliebtesten Produkte aus der Welt der Küche für das Jahr 2017 entschieden. Voll überzeugen konnte Beckermann mit den „Vario‐Blenden“ sowohl die Experten‐Jury wie auch den Konsumenten! Als Anerkennung für eine herausragende Produktleistung mit überdurchschnittlich hoher Verbraucherorientierung gewinnt Beckermann den begehrten Konsumentenpreis „KüchenInnovation des Jahres® 2017 ‐ Ausgezeichnetes Produkt“ in den Kriterien Funktionalität, Design für die Vario‐Blenden. Die feierliche Preisverleihung erfolgte im Rahmen der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt.

Weiterlesen...

 

Mit Überraschendem und Unerwartetem punkten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 27. Februar 2017 um 17:08 Uhr

Verbund stellt neues Konzept für das Regionalmarketing vor

Pressekonferenz CI CD OM kleinVechta. Der Verbund Oldenburger Münsterland hat am Montag im Kreishaus Vechta sein neues Konzept für das Regionalmarketing Oldenburger Münsterland vorgestellt. Es soll Aufmerksamkeit wecken für Karriere-, Lebens- und Erholungschancen in der Region sowie für die Innovationsfähigkeit der regionalen Unternehmen. Corporate Identity und Corporate Design wurden im vergangenen Jahr zusammen mit der Oldenburger Kommunikationsagentur Stockwerk2 in einer Reihe von Sitzungen unter Mitwirkung der Erholungsgebiete, der Städte und Gemeinden sowie von Vertretern aus Handwerk, Landwirtschaft, Industrie und Bildung erarbeitet, abgestimmt und beschlossen.

Weiterlesen...

 

Lohner Innenstadt bekommt ein Stadthotel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 27. Februar 2017 um 13:19 Uhr

Drei-Sterne-Unterkunft mit 100 Betten geplant

20170224 Stadthotel 1 kleinLohne. Die Lohner Innenstadt bekommt ein neues Hotel. Der Lohner Investor Bernhard Steingröver hat zwischen den Straßen Achtern Thun und Klapphakenstraße von der Stadt Lohne ein rund 2100 Quadratmeter großes Areal erworben. Dort soll bis Ende 2018 ein Stadthotel mit 100 Betten entstehen. Betreiber wird der Vechtaer Hotelier Stefan Schäfers sein. Geplant hat die Drei-Sterne-Unterkunft samt Backshop im Erdgeschoss der Lohner Architekt Thomas Haves.

„Die Nachfrage nach Hotelbetten ist in Lohne nach wie vor sehr hoch“, erklärte Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer bei der Vorstellung des Projektes am Freitag (24. Februar) im Rathaus. Das liege vor allem an der florierenden Wirtschaft in Lohne. „Der Standort ist ideal - innenstadtnah, aber nicht so zentral, dass es eventuell Probleme bei Veranstaltungen auf dem Marktplatz geben könnte“, so Gerdesmeyer.

Weiterlesen...

 

28.780 Euro Spende erfreut Elisabeth-Kinderkrankenhaus

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 27. Februar 2017 um 13:11 Uhr

Die VIEROL AG verdoppelt Spendensumme ihrer Gäste auf dem Neujahrsempfang

Spendenübergabe Vierol AG kleinOldenburg. Eine besonders große finanzielle Unterstützung erhielt der Verein der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses e.V. von der Vierol AG. Am 12.01.2017 hatte das international tätige Unternehmen seinen traditionellen
Neujahrsempfang und das 40. Firmenjubiläum gefeiert. Viele der über 250 Gäste spendeten aus diesem Anlass. Insgesamt kamen 14.390.- Euro zusammen. Dieser Betrag wurde von der VIEROL AG auf die stolze Summe
von 28.780.- Euro verdoppelt.

Weiterlesen...

 

Gutes Personal kann gutes Gehalt erwarten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Freitag, den 24. Februar 2017 um 08:31 Uhr

Neue Gehaltsstudie für den Nordwesten zeigt: Die Gehälter sind in fast allen Branchen kräftig gestiegen

v.l.n.r. Dirk Grave Projektleiter Lena Kisser Marketing Dr. Clemens Schwerdtfeger Geschäftsführender Gesellschafter kleinEmstek. In den vergangenen Jahren haben die Gehälter für Fach- und Führungskräfte deutlich angezogen, im Schnitt um 10 bis 15 Prozent. Teilweise werden – je nach Position und Branche – bis zu 30 Prozent mehr gezahlt als noch vor drei Jahren. Die Dr. Schwerdtfeger Personalberatung GmbH & Co. KG mit Sitz in Emstek legt nach 2010 und 2013 zum dritten Mal ihre Gehaltsstudie für den Nordwesten vor. Sie gilt für Unternehmen wie Arbeitnehmer als solide und anerkannte Basis einer realistischen Verortung im Gehaltsgefüge.

„Ein leistungsgerechtes und faires Vergütungssystem gehört zu den Grundpfeilern einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Mitarbeitern“, sagt Dirk Grave, Vergütungsexperte und Berater der Dr. Schwerdtfeger Personalberatung. Bei Einstellungen oder der Überprüfung der eigenen Gehaltsstrukturen stelle sich immer wieder die Frage, was ein angemessenes Gehalt sei. Insbesondere beim akuten Fach- und Führungskräftemangel, der den Arbeitsmarkt immer mehr zu einem Arbeitnehmermarkt mache, gewinne dieser Aspekt an Bedeutung, so Grave.

Weiterlesen...

 

Weil lobt das Oldenburger Münsterland als Kraftzentrum für ganz Niedersachsen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Donnerstag, den 23. Februar 2017 um 13:14 Uhr

Auftaktveranstaltung AGRIVIZION „Wertewandel in den Zuchtzielen“

agrivizion OM kleinVechta. Lobende Worte fand der Nds. Ministerpräsident auf der vom Agrar- und Ernährungsforum (AEF) initiierten Auftaktveranstaltung der AGRIVIZION-Pressekonferenzreihe „Wertewandel in den Zuchtzielen“ am 22. Februar 2017 im Burghotel Dinklage. „Das Oldenburger Münsterland als einer der leistungsfähigsten Agrarwirtschaftsräume Europas sei ein Kraftzentrum für ganz Niedersachsen“, so der Ministerpräsident. Mit der Veranstaltung stelle das AEF unter Beweis, dass Probleme, die viele Verbraucherinnen und Verbraucher bewegen, inzwischen offensiv seitens der Branche angegangen werden. Weil begrüßte das sehr, denn neue Entwicklungen im Bereich Tierzucht sollten immer auch der Verbesserung von Tierwohl und Tiergesundheit dienen. Das, so Weil, läge auch im wirtschaftlichen Interesse der hiesigen Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Dies unterstrich Uwe Bartels, der Vorsitzende des Agrar- und Ernährungsforums (AEF) in seinem Eingangsstatement. Wer, wenn nicht Unternehmen des Oldenburger Münsterlandes seien Motor innovativer Entwicklung und in der Lage, komplette Lösungen, die nachhaltig und für die Gesellschaft akzeptabel sind, zu erarbeiten, so z.B. auf dem Sektor der Tierzucht. Die Region wisse um die Verantwortung der Wissenschaft, der Zuchtorganisationen und der Landwirtschaft für den Erhalt der genetischen Vielfalt und der Integrität der Tiere. „Hier liegt noch ein Arbeitsfeld vor der Branche.“, konstatierte Bartels.

Weiterlesen...

 

Seite 5 von 80

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
English (United Kingdom)