region-in-bewegung

Home

IHKN: Testfelderweiterung stärkt Logistikstandort Niedersachsen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 16:30 Uhr

Niedersachsen. Die vom Land Niedersachsen und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) an diesem Dienstag vereinbarte Ausweitung eines Testfeldes zur Erprobung von autonomen Fahren auf den Autobahnen 2, 7 und 39 sieht die IHK Niedersachsen positiv. "Niedersachsen ist eine Mobilitätsdrehscheibe und die Logistik ist einer unserer wichtigsten Wirtschaftszweige", sagt Dr. Susanne Schmitt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen (IHKN). "Nach den nun schon seit mehreren Jahren erfolgreichen Untersuchungen am DLR-Standort in Braunschweig ist der Ausbau von Teststrecken für die Erprobung autonomen Fahrens in Niedersachsen folgerichtig und konsequent."

Gerade im Bereich der Mobilität biete die Digitalisierung große Chancen, Wirtschafts- und Freizeitverkehr zu verbessern und vor allem auch sicherer zu machen, so Schmitt weiter. Als führender Automobilstandort müsse Niedersachsen diese Entwicklung maßgeblich mit gestalten, um gegenüber den Wettbewerbern in Süddeutschland nicht den Anschluss zu verlieren.

 

Vogelsang: „Netz an Standorten bis 2020 deutlich erweitern“

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 16:25 Uhr

Deutliches Umsatzwachstum und Fokus auf Produktinnovationen

Bild 2 Vogelsang Standort Essen Oldb kleinEssen (Oldb.). Die Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück und bleibt auf Wachstumskurs. So ist der konsolidierte Jahresumsatz um 7 Millionen Euro auf insgesamt 92 Millionen Euro gestiegen. Mit der Gründung neuer Tochtergesellschaften in Brasilien und Russland und der Übernahme des niederländischen Maschinenhändlers Bos Benelux hat sich Vogelsang als Spezialist für individuell konfigurierbare Maschinen in den Segmenten Abwasser, Agrar, Biogas, Industrie und Verkehr weltweit neue Märkte erschlossen. In China und Indien befinden sich derzeit Produktionsstätten im Aufbau, die Niederlassungen in Österreich und Australien konnte Vogelsang erweitern. „Unser Ziel ist es, in den nächsten fünf Jahren international weiter zu wachsen und das Netz an Standorten bis 2020 deutlich auszubauen. Damit bleiben wir nah am Kunden und behalten Einblick in dessen Anforderungen und Bedürfnisse“, sagt Harald Vogelsang, Geschäftsführer der Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH.

Weiterlesen...

 

Digitaler Wandel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 16:23 Uhr

IHKs suchen Erfolgsgeschichten

Oldenburg. Kein Trend treibt unsere Gesellschaft derzeit mehr um als die Digitalisierung. Aber was genau ist das, die digitale Transformation? Und was bedeutet sie für Unternehmen? Die Industrie- und Handelskammern suchen Gesichter und erfolgreiche Geschichten, um das Thema greifbarer zu machen – Start-ups wie etablierte Unternehmen.

Die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer ruft Unternehmen aus dem Oldenburger Land dazu auf, sich an dem bundesweiten Wettbewerb zu beteiligen. Die Bewerbungsfrist läuft vom 6. März bis 8. Mai 2017. Details sind zu finden auf der Website www.we-do-digital.de. Ansprechpartner bei der Oldenburgischen IHK ist Björn Schaeper, Telefon 0441 2220-440, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

MCI-Container von Pöppelmann TEKU® jetzt auch mit IML-Etikettierung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 11:48 Uhr

MCI Container kleinLohne. Pöppelmann TEKU® bietet die Container der beliebten MCI-Serie ab sofort auch mit hochwertiger Etikettierung an, die im In-Mould-Labeling-Verfahren (IML) hergestellt wird. Die optisch ansprechend gestalteten TEKU®-Container lassen sich somit besonders gut für verkaufsfördernde Maßnahmen verwenden.

Die MCI-Container bieten zahlreiche Features, die Gärtnern und Händlern erhebliche Mehrwerte bieten. So stellt der Multiloch-Profilboden einerseits optimale Be- und Entwässerungseigenschaften sicher, andererseits arretiert und stabilisiert er die Pflanze bei der Stapelung und verhindert, dass diese beim Transport beschädigt wird.

Weiterlesen...

 

IHK zeichnet 77 Berufsbeste und ihre Ausbildungsstätten aus

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 06. März 2017 um 11:45 Uhr

Oldenburg. 77 junge Leute aus dem Bereich der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) haben in der Winterprüfung ihre Ausbildung mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen. Die IHK zeichnete sie am Freitag, 3. März im Kreishaus in Vechta aus. An der Feierstunde nahmen außer den ehemaligen Auszubildenden deren Eltern und Vertreter der Ausbildungsstätten teil. So viele Einser-Kandidaten wie in diesem Jahr gab es in einer Winterprüfung noch nie.

Das Grußwort aus der Region sprach Herbert Winkel, Landrat des Landkreises Vechta. IHK-Präsident Gert Stuke gab den jungen Fachkräften Anregungen und Erfahrungen zum Leben in der Arbeitswelt mit auf den Weg. „Die richtig spannende Zeit Ihres Berufslebens beginnt nach der Ausbildung. ‚Ab jetzt sind Sie allein für Ihren beruflichen Erfolg verantwortlich. Nutzen Sie den Schwung des Erfolges, um private wie berufliche Ziele engagiert anzugehen."

Weiterlesen...

 

Tolle Premiere des Treffpunkts „SPORT UND WIRTSCHAFT“ im RASTA Dome

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Freitag, den 03. März 2017 um 12:11 Uhr

Vechta. Mehr als 300 Gäste, eine tolle Moderation von Lou Richter und eine sehr unterhaltsame Talkrunde mit Sport, Politik und Wirtschaft ließen den 1. OM-Treffpunkt „Sport und Wirtschaft“ gelingen.

Schnell füllte sich am Donnerstagabend das Parkett des RASTA Domes. Keiner der 315 Gäste, darunter RASTA-Coach Doug Spradley und sein Team, wollten den Beginn des von RASTA und vom Verbund Oldenburger Münsterland organisierten 1. OM-Treffpunkt „Sport und Wirtschaft“ verpassen. Lou Richter, der im TV-Sender SAT.1 große Erfolge mit Basketball-Formaten feiern konnte, gewann die Herzen des Publikums sofort und führte als Moderator wunderbar einladend und fröhlich durch den Abend.

Weiterlesen...

 

„Praxisforum Digitalisierung und Industrie 4.0“ in Oldenburg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Freitag, den 03. März 2017 um 11:32 Uhr

Veranstaltung für kleine und mittlere Unternehmen

Oldenburg. Digitalisierung zum Anfassen – unter diesem Motto findet am Freitag, 7. April 2017, von 10 bis 15 Uhr das erste „Praxisforum Digitalisierung und Industrie 4.0“ beim Informatikinstitut OFFIS statt (Escherweg 2, Oldenburg). Unternehmerinnen und Unternehmer sind eingeladen, Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels hautnah zu erleben. Praxisbeispiele, Erfahrungsberichte aus regionalen Betrieben und Möglichkeiten zum Austausch stehen im Mittelpunkt des Forums, das sich vorrangig an kleine und mittlere Unternehmen richtet.

Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistungen erklären in Kurzvorträgen, wie sie digitale Technologien im betrieblichen Alltag einsetzen – und wie die Digitalisierung ihre Geschäftsmodelle verändert. Ein Roadshow-Bus mit einer mobilen „Fabrik“ bietet Besuchern Gelegenheit, aktuelle Industrie 4.0-Lösungen für den Mittelstand selbst auszuprobieren. Außerdem stehen den Besuchern Berater aus verschiedenen Institutionen für Digitalisierungsfragen Rede und Antwort.

Weiterlesen...

 

NORDFROST-Tiefkühlhaus: Erster Spatenstich im JadeWeserPort Wilhelmshaven

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Freitag, den 03. März 2017 um 08:57 Uhr

Pressefoto 1. Spatenstich kleinSchortens/Wilhelmshaven. Endlich rollen wieder Bagger im JadeWeserPort Wilhelmshaven (JWP). Die NORDFROST war mit ihrem Seehafen-Terminal im Jahre 2012 der Ansiedler der ersten Stunde in Deutschlands Tiefwasser-Containerhafen. Bis heute ist der Tiefkühllogistiker mit Hauptsitz im friesischen Schortens das einzige Unternehmen, das auf der 160 ha großen Logistikzone direkt an den Umschlagsanlagen des Hafens gebaut hat. Und nun erweitert es den bisher auf Frischfrucht hochspezialisierten Seehafen-Terminal, der auch Kapazitäten für General Cargo vorhält, durch ein Tiefkühlhaus. Dieses wird mit 35.000 Palettenstellplätzen annähernd so groß sein, wie das nahe gelegene Tiefkühlhaus der NORDFROST in Schortens, welches bundesweit auf Platz vier der 35 unternehmenseigenen Kühlhäuser rangiert und stets hervorragend ausgelastet ist. Errichtet wird mit dem Neubau im JWP zudem ein großer Weißbereich für die Fleischbearbeitung mit Verpackungslinien für Frischfleisch sowie Schockfrosterkapazitäten. Damit kann im Hafen ab der Inbetriebnahme des Hauses im Januar 2018 frisches Fleisch für den Export verarbeitet und dann gefrostet werden. Nach einer eventuellen Zwischenlagerung erfolgt die Verschiffung ohne Gewichtsbeschränkung über die bestehenden Linien des JWP, z.B. nach Asien. Geschaffen werden mit der 25 Mio. Euro teuren Investition zunächst 90 neue Arbeitsplätze.

Weiterlesen...

 

Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit im Februar

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Donnerstag, den 02. März 2017 um 09:22 Uhr

  • Weniger Arbeitslose als im Januar
  • Hoher Personalbedarf der Betriebe
  • Arbeitsagenturen und Jobcenter verstärken Förderungen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen

Arbeitslosenzahl: 9.087 | Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 5,2% ( 4,9%)
ggü. Vormonat: -64 / -0,7% | Stellenzugang (ggü. Vorjahresmonat) 1.068 (+4,2%)
ggü. Vorjahresmonat: +645 / +7,6% Stellenbestand (ggü. Vorjahresmonat) 3.085 (+11,5%)

- Hier finden Sie den gesamten Arbeitsmarktreport Oldenbenburger Münsterland zum Download -

Oldenburger Münsterland. „Die Zahl der Arbeitslosen ist im Oldenburger Münsterland erstmals seit November letzten Jahres wieder zurückgegangen. Verantwortlich dafür sind Personaleinstellungen im gewerblich-technischen Bereich und verstärkte Förderungen im Bereich Sprache und Qualifizierung“, erläutert Tina Heliosch, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Vechta.

Weiterlesen...

 

Deutlich weniger Unternehmensinsolvenzen‎ im Oldenburger Land

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 01. März 2017 um 16:01 Uhr

Oldenburg. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Oldenburger Land ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken. 259 Betriebe meldeten Zahlungsunfähigkeit an (minus 13,7 Prozent). Das berichtet die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer (IHK) auf der Grundlage neuer Zahlen des Landesamtes für Statistik Niedersachsen.

„Das ist die niedrigste Zahl an Unternehmensinsolvenzen seit 1993“, kommentiert IHK-Geschäftsführer Björn Schaeper. Dies sei auf die gute konjunkturelle Entwicklung zurückzuführen. Fast alle Branchen hatten in den IHK-Konjunkturumfragen im Jahr 2016 der wirtschaftlichen Lage ein gutes Zeugnis ausgestellt. Niedersachsenweit fiel die Zahl der zahlungsunfähigen Unternehmen um 0,2 Prozent.

Weiterlesen...

 

Seite 4 von 80

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
English (United Kingdom)