region-in-bewegung

Home

E-Commerce-Verkauf soll erheblich vorangetrieben werden

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 12. April 2017 um 13:39 Uhr

Adidas erweitert im Niedersachsenpark

Knabke Künnemann Winter kleinNeuenkirchen-Vörden/Rieste. Adidas erweitert sein weltweit größtes Distributionszentrum in Rieste: Dazu hat die Unternehmensgruppe eine ehemals von der Peugeot Citroën Deutschland GmbH angemietete Halle mit einer Größe von 40.000 Quadratmetern übernommen. Ab Anfang 2018 sollen dort ausschließlich Bestellungen der E-Commerce-Plattformen abgewickelt werden.

Mit dem neuen E-Commerce-Logistikzentrum möchte Adidas sicherstellen, dass die im Online-Shop des Sportartikelherstellers bestellten Waren zeitnah zugestellt werden können. Das heißt, dass Kunden noch bis zu zwei Stunden vor Warenausgang bestellen können. „Wir erreichen somit 96 Prozent der Europäer innerhalb von ein bis drei Tagen“, erläutert Sven Künnemann, Operativer Leiter am Standort Rieste und Projektleiter Erweiterung Campus North.

Weiterlesen...

 

Ehrung für vorbildlichen Erste-Hilfe-Einsatz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 12. April 2017 um 13:34 Uhr

Boge Elastmetall lobt Ersthelfer

BOGE Ehrung Ersthelfer kleinDamme. Nicht nur ausgebildete Rettungskräfte können durch professionelles Eingreifen eine Notsituation souverän bewältigen und Schlimmeres verhindern. Auch sogenannte Ersthelfer wie Andreas Weiss (Einrichter) und Ylli Arent (Instandhaltung Gummi-Metall) von Boge Elastmetall in Damme haben dies jetzt bei einem Arbeitsunfall eines Kollegen gezeigt.

Bei dem Automobilzulieferer hatte es im März einen schweren Arbeitsunfall gegeben. Ein 46-jähriger Mitarbeiter war mit seinem Fuß zwischen einen Stapler und eine Wand geraten. Er wurde dabei eingeklemmt. Durch die Ersthilfe der Kollegen wurden lebensbedrohliche Verletzungen vermieden.

Weiterlesen...

 

"Gemeinsam Chancen nutzen": Unterstützungsangebote bei der Beschäftigung von geflüchteten Menschen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 12. April 2017 um 10:58 Uhr

Vechta. Am 04. April 2017 informierten sich etwa 70 Unternehmensvertreter/innen im Kreishaus Vechta über Unterstützungsangebote bei der Beschäftigung von geflüchteten Menschen. Unter dem Motto "Gemeinsam Chancen nutzen" berichteten heimische Betriebe, die bereits Füchtlinge beschäftigen, von ihren Erfahrungen. Zudem stellten Vertreter der Ausländerbehörde, der Wirtschaftsförderung, der Kreishandwerkerschaft, der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Fördermöglichkeiten vor.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass geflüchtete Menschen große Potenziale für die Fachkräftesicherung des Oldenburger Münsterlandes böten. Der Aufwand sei zwar zunächst nicht unerheblich, wenn Kammern, Verwaltungen, Verbände und Unternehmen dabei "Hand in Hand" arbeiten, können die anfänglichen Hürden bei der beruflichen Integration von Flüchtlingen gemeinsam gemeistert werden.

Im Anschluss der Veranstaltung konnten sich interessierte Unternehmensvertreter noch einen Überblick über mögliche Bewerber verschaffen. Mitarbeiter/innen des Jobcenters und der Arbeitsagentur hatten Kurzprofile von Flüchtlingen mit dabei, die eine Ausbildung oder eine Beschäftigung in der Region suchen.

Weiterlesen...

 

WELTEC BIOPOWER stellt bei Gesprächsrunde eine technische Antwort auf die neue Düngeverordnung vor

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Dienstag, den 11. April 2017 um 13:07 Uhr

Kumac Aufbereitungstechnik reduziert Gülle- und Gärrestvolumen um die Hälfte

pic 1 Weltec AEF Bartels Aikens copyright kleinVechta. Die Herausforderungen durch die neue Düngeverordnung und die daraus resultierenden Lösungsansätze wurden am 7. April 2017 von Vertretern aus Politik und Wirtschaft in Rieste (Niedersachsen) vorgestellt. Eingeladen zu dem Termin mit dem Titel „Wohin mit der Gülle und den Gärresten?“ hatte das Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland (AEF) unter dem Vorsitz des ehemaligen niedersächsischen Landwirtschaftsministers Uwe Bartels.

Eröffnet wurde das Gespräch vom Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Er bezeichnete die neue Düngeverordnung als einen ausgewogenen Kompromiss zwischen den Umweltinteressen und einer praxistauglichen Lösung für Landwirte. Gleichzeitig ermutigte er die Akteure, Strategien zur Erfüllung dieser Vorgaben zu entwickeln und zu nutzen.

Weiterlesen...

 

ABATUS VermögensManagement startet digitale Plattform für Anleger

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Dienstag, den 11. April 2017 um 08:48 Uhr

Quakenbrück. Die ABATUS VermögensManagement hat ihr Angebot um eine digitale Plattform für den Anleger erweitert. Mit der „Ahorn Invest“ soll die Nachfrage nach persönlicher Beratung und eigenständiger digitaler Geldanlage verbunden werden. Über die Homepage www.werte-strategie.de/mk erhalten interessierte Anleger Zugang zu fünf Portfolios mit unterschiedlicher Risikohöhe. Die Nutzer können dort ihr Anlageprodukt auswählen, Sparpläne einrichten und verwalten sowie die Entwicklung ihrer Anlagen verfolgen. Dabei gibt es keine Mindestanlagesummen. Mithilfe der Software kann die ABATUS eine Verbindung zwischen digitaler Geldanlage und persönlicher Finanzberatung herstellen.

„Unsere WERTE-Strategie setzt wissenschaftliche Erkenntnisse der Finanzmarktforschung transparent und kostengünstig um. Langfristig, sicher und erfolgreich. Durch den digitalen Zugang zu unserer WERTE-Strategie wird Geldanlage somit für jedermann flexibel, persönlich und einfach“, so Matthias Krapp, Unternehmensgründer und Geschäftsführender Gesellschafter. Die ABATUS VermögensManagement mit Ihren derzeit sechs Gesellschaftern (alle ehemals bei Banken beschäftigt) ist an drei Standorten vertreten (ab Mai mit dem Hauptsitz in Dinklage, Münster und Düsseldorf). Die ABATUS VermögensManagement berät bundesweit nicht nur Privatanleger, sondern auch Unternehmer, Firmen und Stiftungen mit einem Gesamtvolumen im dreistelligem Mio. Bereich. Dennoch möchte die ABATUS mit Ihrem neuesten Angebot auch Kleinanleger und Sparer ansprechen, für die eine individuelle und persönliche Vermögensberatung (noch) nicht in Frage kommt.

 

IHK: Konjunktur 2016 sehr robust

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 10. April 2017 um 08:16 Uhr

Starkes Exportgeschäft
Protektionismus entgegenwirken

Oldenburg. „Die Unternehmen im Oldenburger Land beurteilen ihre Wirtschaftslage und ihre Aussichten für 2017 optimistisch – und das trotz weltweiter Unsicherheiten und Krisen.“ Das erklärte auf der Jahrespressekonferenz der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) am Freitag, 7. April, Präsident Gert Stuke. Weder Brexit-Votum noch US-Wahl hätten die Stimmung bislang kippen können. Das spreche für die Stärke und das Selbstvertrauen der Wirtschaft im Oldenburger Land. „Wir setzen alles daran, Wachstumsregion zu bleiben. Unsere 66.000 Mitgliedunternehmen tun das ihre, wir unterstützen sie mit unserem breiten Leistungsangebot“, so Stuke.

„Die Konjunktur hat sich 2016 als äußerst robust erwiesen“, sagte Dr. Joachim Peters, Hauptgeschäftsführer der IHK. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen sei die oldenburgische Wirtschaft mit der Entwicklung sehr zufrieden gewesen. Der Konjunkturklimaindex, das wichtigste Stimmungsbarometer der oldenburgischen Wirtschaft, schloss mit 111,9 Punkten ab und lag mit 1,5 Zählern nur knapp unter dem langjährigen Mittel.

Weiterlesen...

 

AGRIVIZION-Pressekonferenz "Zu viele Tiere, zu wenig Fläche: Wohin mit der Gülle und den Gärresten?"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 10. April 2017 um 08:06 Uhr

Glle Website kleinRieste. Selbstbewusst und zuversichtlich präsentierte das Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland (AEF) auf einer Pressekonferenz am 07.04.2017 bei der Firma Kotte Landtechnik in Rieste seine Lösungen zur Bewältigung der Nährstoffüberschüsse aus Tierhaltung und Biogasanlagen.

In seinem Eingangsstatement konstatierte Staatssekretär Dr. Aeikens vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), dass ein ausgewogener Kompromiss zwischen den Umweltinteressen und einer praxistauglichen Lösung für unsere Bauern gelungen sei. Es wurde ein Paket geschnürt, das der bäuerlichen Landwirtschaft ein ökonomisch tragfähiges und zugleich ressourcenschonendes Wirtschaften ermögliche. Die Düngeverordnung ziele darauf ab, dass bei der Düngung die Effizienz steige und damit Nährstoffverluste in das Grundwasser und Emissionen von Ammoniak in die Luft verringert würden. „Unsere landwirtschaftlichen Betriebe benötigen Planungssicherheit für die kommenden Jahre. Das ist jetzt gelungen.“, so Dr. Aeikens.

Weiterlesen...

 

Gerhard Fiand verabschiedet Josef Anneken in den Ruhestand

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Freitag, den 07. April 2017 um 09:42 Uhr

Dank für 45 Jahre erfolgreiche Arbeit für die LzO und ihre Kunden - Frank Naber als Nachfolger vorgestellt

LZO Gruppenbild 2 kleinCloppenburg. „Wenn Sie jetzt exakt nach 45 Jahren ihre berufliche Karriere beenden, verlässt ein hervorragender Fachmann und lieber Kollege die LzO. Jemand, der von Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen geschätzt wird und über ein unbezahlbares Fach- und Erfahrungswissen verfügt“. Mit diesen anerkennenden Worten und einem herzlichen Dank für die erfolgreiche Tätigkeit verabschiedete Gerhard Fiand, Vorsitzender des Vorstandes der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), den langjährigen Direktor für das Firmenkundengeschäft der LzO-Regionaldirektion Cloppenburg, Josef Anneken, in den beruflichen Ruhestand.

Weiterlesen...

 

Vogelsang bietet Kommunen Hilfe bei Pumpen-Verstopfungen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Freitag, den 07. April 2017 um 09:36 Uhr

Anwender testen Zerkleinerungswerkzeuge kostenlos vor Ort

Bild 1 Vogelsang XRipper XRP im Einsatz in einer Pumpstation kleinEssen (Oldb.). Der Maschinenbauer Vogelsang reagiert auf die immer häufiger auftretenden Probleme von Kommunen und Abwasserverbänden mit verstopften Pumpen in Pumpstationen und Kläranlagen. Anlagenbetreibern bietet Vogelsang ab sofort eine kostenlose Vor-Ort-Demonstration der XRipper-Zerkleinerer, die Pumpen vor Störstoffen schützen. „Vogelsang kommt mit einer kompakten Anlage direkt zu den Anwendern. Sie erhalten so einen handfesten und besseren Eindruck von unseren Zerkleinerern“, so Vogelsang-Geschäftsführer Harald Vogelsang. Voraussetzung dafür sind Platz für den Aufbau der Demonstrationseinheit sowie Strom- und Wasserversorgung für die Vorführung.

Um die Zerkleinerungstechnik von Vogelsang auch über einen längeren Zeitraum zu testen, stellt Vogelsang Betreibern darüber hinaus ein Gerät bereit, das auf die Einsatzbedingungen der Anlage angepasst ist. Anwender können den XRipper so im Rahmen eines Testeinsatzes unter realen Bedingungen an Ort und Stelle verwenden.

Weiterlesen...

 

Start in die regionale Spargelsaison

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Donnerstag, den 06. April 2017 um 11:30 Uhr

Pressegespräch OM Spargelessen 2017 kleinCloppenburg. Die DEHOGA-Verbände Cloppenburg und Vechta laden zusammen mit dem Verbund Oldenburger Münsterland zum Oldenburger-Münsterland-Spargelessen am 12. Mai ein. In 36 teilnehmenden Restaurants wird der regionale Spargel zum Aktionspreis von 24,50 Euro in zahlreichen Variationen als Drei-Gänge-Menü oder als Buffet serviert. Gleichzeitig sind im Rahmen dieser wohl größten gastronomischen Gemeinschaftsaktion Deutschlands in der abendlichen Ziehung der teilnehmenden Restaurants und in der Hauptziehung am 22. Mai wieder Sachpreise im Wert von rund 50.000 Euro gewinnen. Zur rechtzeitigen Reservierung liegt eine Übersicht der teilnehmenden Restaurants in den regionalen Tourist-Informationen sowie in den Geschäftsstellen der Öffentlichen Oldenburg und der EWE zum Mitnehmen aus. Informationen rund um das Oldenburger-Münsterland-Spargelessen gibt es außerdem im Internet unter www.oldenburger-muensterland.de.

Weiterlesen...

 

Seite 2 von 84

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
English (United Kingdom)