Home Über uns

Gemeinsame Interessen gemeinsam vertreten.

| Drucken |

Mit diesem Ziel wurde der Verbund Oldenburger Münsterland 1995 von den Landkreisen Cloppenburg und Vechta gegründet, um im Wettbewerb der Wirtschaftsstandorte und Reiseregionen gemeinsame Stärken zu nutzen. Dabei setzen wir auf ein ausgeprägtes Regionalbewusstsein aus einer 600jährigen gemeinsamen Geschichte und attraktive Standortbedingungen in den 23 Städten und Gemeinden für Wirtschaft, Freizeit und Erholung.

landraete-2022

Unser Auftrag ist es, Aufmerksamkeit für Produkte und Dienstleistungen aus der Region zu schaffen, Investitionsinteresse zu wecken und die Identifikation der Bevölkerung mit ihrer Heimat zu stärken. Der Verbund finanziert seine Arbeit durch Mitgliedsbeiträge der Landkreise, Verkaufserlöse und Sponsoringeinnahmen. Das Marketingprogramm wird durch Vorstand und Mitgliederversammlung beschlossen, deren Mitglieder von den Kreistagen und dem Heimatbund für das Oldenburger Münsterland entsandt werden. Vorsitzender des Vorstandes und Präsident des Verbundes sind im Wechsel die Landräte der Landkreise Cloppenburg und Vechta.

Im Binnenmarketing bieten wir mit eigenen Veranstaltungen und Veranstaltungsbeteiligungen Anlässe der Begegnung auf regionaler Ebene für alle Altersgruppen. Denn nur wer die Region und ihre Gemeinschaft kennen und schätzen gelernt hat, setzt sich mit Überzeugung für das Oldenburger Münsterland in Familie, Freizeit und Beruf ein. Daher schafft das Binnenmarketing den notwendigen Rückhalt für das marktorientierte Tourismusmarketing und die Wirtschaftskommunikation des Verbundes. Drei wichtige Beispiele für Veranstaltungen des Binnenmarketings sind das Oldenburger Münsterland-Spargelessen, der Familientag im Oldenburger Münsterland und der E-Jugend-Fußball-Cup Oldenburger Münsterland. Alle Veranstaltungen sind geprägt von hoher Besucherresonanz und hohem ehrenamtlichem Einsatz. Über 100 Vereine, Verbände, Unternehmen, Interessengruppen und öffentliche Einrichtungen führen den Regionsnamen in Ihrer Bezeichnung und verwenden das OM-Signet. Die Nutzung der geschützten Markenzeichen oder des geschützten Regionsnamens Oldenburger Münsterland ist nach der Markensatzung schriftlich beim Vorstand zu beantragen.

In der Wirtschaftskommunikation werben wir durch Informations-, Kommunikations- und Organisationsdienstleistungen um Aufmerksamkeit für das Leistungsangebot der ansässigen Unternehmen und der 23 Standorte. Dabei verfolgen wir das Profil eines exportorientierten, innovationsstarken Produktionsstandortes von agrartechnischen Maschinen und Anlagen, Lebensmitteln, Kunststoff- und Baulösungen mit besonderer Attraktivität für affine Dienstleistungen. In enger Einbindung der ansässigen Unternehmen und der 23 Standorte wenden wir uns durch Pressearbeit, klassische Werbung und Veranstaltungen an Meinungsbildner in Wirtschaft, Politik und Medien. Einen Schwerpunkt bilden begleitende Veranstaltungen und Gemeinschaftsaktionen bei den internationalen Leitmessen der regionalen Schwerpunktbranchen wie der traditionelle Parlamentarische Abend auf der EuroTier. Weitere Schwerpunkte sind unser jährlich erscheinendes Wirtschaftsmagazin argumente oder unsere monatlichen WirtschaftsNachrichten sowie der Unternehmerpreis des Oldenburger Münsterlandes, der seit 2003 gesellschaftliche Anerkennung für unternehmerische Leistung vermittelt. Rund 260 Partnerunternehmen beteiligen sich an unserer Wirtschaftskommunikation und geben der Wirtschaftsregion Oldenburger Münsterland ein reales Gesicht.

Als touristischer Dachverband vertritt der Verbund die regionalen Erholungsgebiete Barßel-Saterland, Dammer Berge, Hasetal und Thülsfelder Talsperre sowie der Ausflugsregion Nordkreis Vechta unter der Dachmarke „Reiseregion Oldenburger Münsterland“. Durch klassische Werbung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird für das Angebotsspektrum der Erholungsgebiete geworben und das Profil der Reiseregion vermittelt. Zudem vertreten wir die Interessen der Region im Deutschen Tourismusverband und im Tourismusverband Niedersachsen. Grundlage ist das aus dem Offenen Forum Tourismus 2004 hervorgegangene touristische Leitbild. Ein Schwerpunkt ist die Boxenstopp-Route als Ferienstraße und Radrundroute, die das Radwandern und die ländliche Lebensart als besondere Stärken der Reiseregion sehr erfolgreich verbindet. Seit 2000 hat sich die Zahl der gewerblichen Übernachtungen im Oldenburger Münsterland nahezu verdoppelt. Damit ist es seit Jahren eine der Reiseregionen in Niedersachsen mit der höchsten Dynamik. Die Leistungsträger investieren vor Ort in eine viel versprechende Zukunft.

English (United Kingdom)