region-in-bewegung

Home OM-Wildwoche 2017

OM-Wildwoche 2017

| Drucken |

Programm mit 55 Angeboten rund um Wild und Jagd

Programmpräsentation OM Wildwoche kleinCloppenburg. Die Jägerschaften und DEHOGA-Verbände der Landkreise Cloppenburg und Vechta laden zusammen mit dem Verbund Oldenburger Münsterland vom 29. Oktober bis zum 5. November zur traditionellen Wildwoche Oldenburger Münsterland ein. Bei der Vorstellung des Programms mit 55 Aktionen im Restaurant Fleming in Cloppenburg stellte Verbundpräsident Johann Wimberg die Zielsetzung heraus, „Einheimischen und Auswärtigen die Tradition des Jagdwesens und der Wildküche im Oldenburger Münsterland näher zu bringen“. Unter dem bewährten Motto „Wild erleben, Wild zubereiten, Wild genießen“ bietet die Wildwoche zehn Schnupperangebote rund um die Jagd, neun Hubertusmessen, vier Kochkurse, eine große Jagdausstellung mit Aktionstag und einen Kindermalwettbewerb sowie 28 Wildbuffets oder Wildmenüs. Wie die Spargelsaison wird auch die Jagdsaison mit einem Festbankett eröffnet. Das traditionelle OM-Wildbankett mit geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Jägerschaft, Gastronomie, Kultur und Medien ist am Montag, 30. Oktober um 18 Uhr im Saalbetrieb Backhaus - Zum Schwarzen Roß in Emstek. Festredner ist Minister a.D. Karl-Heinz Funke.

- Den Flyer zur OM-Wildwoche 2017 finden Sie hier zum Download -

Die Vorsitzenden der Kreisjägerschaften Cloppenburg und Vechta, Bernd Kurmann und Heinrich Voet, riefen die Kinder zur Teilnahme am Malwettbewerb „Der Jäger und sein bester Freund, der Hund“ mit vielen tollen Preisen auf. Einsendeschluss ist der 29. September 2017. Großes Interesse erwarten sie auch an der Jagdausstellung der Kreisjägerschaft Vechta im Kreishaus Vechta, die am 29. Oktober um 8:30 Uhr mit einer Hubertusmesse in der Propsteikirche und anschließend bis 18 Uhr mit einem Aktionstag für die ganze Familie eröffnet wird. Das Programm der Wildwoche umfasst auch Schnupperangebote der Hegeringe, unterschiedliche Facetten der Jagd beim Jagdhornblasen, bei der Moorexkursion im Westermoor oder bei der Treibjagd kennenzulernen. Bei Reviergängen für Familien im Burgwald Dinklage und einem plattdütschen Reviergang in Cappeln besteht Gelegenheit unter der fachlichen Leitung der Jäger Wildtiere in der Natur zu erleben, Pflanzen und Bäume des Waldes kennenzulernen sowie Wissenswertes über Jagd, Hege- und Naturschutzmaßnahmen zu erfahren.

Einmal mehr engagiert sich auch die Gastronomie für Gastlichkeit im Zeichen regionaler Spezialitäten. Der Vorsitzende des DEHOGA-Kreisverbands Cloppenburg Klaus Fleming zeigte sich erfreut über 17 teilnehmende Restaurants des Oldenburger Münsterlandes: „Neben der Spargelaktion ist die Wildwoche eine hervorragende Aktion, unsere Region und Gastronomie noch bekannter zu machen.“ Wildspezialitäten sind im Herbst und Winter ein traditioneller Schwerpunkt der regionalen Küche. Gemeinsam mit der Jägerschaft will die Gastronomie nach den Worten des stellvertretenden Vorsitzenden des DEHOGA-Kreisverbands Vechta Heinrich Muhle vermitteln, „dass Wild ein gesundes und naturbelassenes Lebensmittel ist“.

Die Wildwoche Oldenburger Münsterland wird von den Volks- und Raiffeisenbanken der Landkreise Cloppenburg und Vechta unterstützt. Mit 500 Plakaten und 70.000 Programmflyern werben die Veranstalter für das Programm der Wildwoche. Programmflyer liegen in allen Rathäusern, Tourist-Informationen, teilnehmenden Restaurants sowie Volks- und Raiffeisenbanken aus oder können über die Hegeringe der Jägerschaften Vechta und Cloppenburg bezogen werden. Informationen gibt es auch auf den Internetseiten des Oldenburger Münsterlandes www.oldenburger-muensterland.de und www.om23.de sowie der Kreisjägerschaft Cloppenburg www.jaegerschaft-cloppenburg.de und der Kreisjägerschaft Vechta www.ljn.de/jaegerschaften/vechta/.

English (United Kingdom)