region-in-bewegung

Home

Innovationspreis des Oldenburger Münsterlandes

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mit Jahresbeginn 2017 startet zum dritten Mal die Ausschreibung für den Innovationspreis des Oldenburger Münsterlandes. Dieser wird auf dem Unternehmerabend am 24. November 2017 in der Stadthalle Cloppenburg vergeben. Bewerben können sich alle Unternehmen mit Firmensitz in den Landkreisen Cloppenburg oder Vechta. Zweite Voraussetzung ist die durch einen Markteintritt / eine Prozessumsetzung in den vergangenen 24 Monaten nachgewiesene Marktreife der eingereichten Innovation. Die Bewerbungsunterlagen stehen nachfolgend zum Download bereit. Der Innovationspreis wird mit einer von Schmiedemeister und Diplomdesigner Alfred Bullermann aus Friesoythe angefertigten Skulptur honoriert. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2017!

Hier finden Sie die Bewerbungsunterlagen für den Innovationspreis Oldenburger Münsterland 2017!


 

Mit Überraschendem und Unerwartetem punkten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 27. Februar 2017 um 17:08 Uhr

Verbund stellt neues Konzept für das Regionalmarketing vor

Pressekonferenz CI CD OM kleinVechta. Der Verbund Oldenburger Münsterland hat am Montag im Kreishaus Vechta sein neues Konzept für das Regionalmarketing Oldenburger Münsterland vorgestellt. Es soll Aufmerksamkeit wecken für Karriere-, Lebens- und Erholungschancen in der Region sowie für die Innovationsfähigkeit der regionalen Unternehmen. Corporate Identity und Corporate Design wurden im vergangenen Jahr zusammen mit der Oldenburger Kommunikationsagentur Stockwerk2 in einer Reihe von Sitzungen unter Mitwirkung der Erholungsgebiete, der Städte und Gemeinden sowie von Vertretern aus Handwerk, Landwirtschaft, Industrie und Bildung erarbeitet, abgestimmt und beschlossen.

Weiterlesen...

 

Lohner Innenstadt bekommt ein Stadthotel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 27. Februar 2017 um 13:19 Uhr

Drei-Sterne-Unterkunft mit 100 Betten geplant

20170224 Stadthotel 1 kleinLohne. Die Lohner Innenstadt bekommt ein neues Hotel. Der Lohner Investor Bernhard Steingröver hat zwischen den Straßen Achtern Thun und Klapphakenstraße von der Stadt Lohne ein rund 2100 Quadratmeter großes Areal erworben. Dort soll bis Ende 2018 ein Stadthotel mit 100 Betten entstehen. Betreiber wird der Vechtaer Hotelier Stefan Schäfers sein. Geplant hat die Drei-Sterne-Unterkunft samt Backshop im Erdgeschoss der Lohner Architekt Thomas Haves.

„Die Nachfrage nach Hotelbetten ist in Lohne nach wie vor sehr hoch“, erklärte Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer bei der Vorstellung des Projektes am Freitag (24. Februar) im Rathaus. Das liege vor allem an der florierenden Wirtschaft in Lohne. „Der Standort ist ideal - innenstadtnah, aber nicht so zentral, dass es eventuell Probleme bei Veranstaltungen auf dem Marktplatz geben könnte“, so Gerdesmeyer.

Weiterlesen...

 

28.780 Euro Spende erfreut Elisabeth-Kinderkrankenhaus

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Montag, den 27. Februar 2017 um 13:11 Uhr

Die VIEROL AG verdoppelt Spendensumme ihrer Gäste auf dem Neujahrsempfang

Spendenübergabe Vierol AG kleinOldenburg. Eine besonders große finanzielle Unterstützung erhielt der Verein der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses e.V. von der Vierol AG. Am 12.01.2017 hatte das international tätige Unternehmen seinen traditionellen
Neujahrsempfang und das 40. Firmenjubiläum gefeiert. Viele der über 250 Gäste spendeten aus diesem Anlass. Insgesamt kamen 14.390.- Euro zusammen. Dieser Betrag wurde von der VIEROL AG auf die stolze Summe
von 28.780.- Euro verdoppelt.

Weiterlesen...

 

Gutes Personal kann gutes Gehalt erwarten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Freitag, den 24. Februar 2017 um 08:31 Uhr

Neue Gehaltsstudie für den Nordwesten zeigt: Die Gehälter sind in fast allen Branchen kräftig gestiegen

v.l.n.r. Dirk Grave Projektleiter Lena Kisser Marketing Dr. Clemens Schwerdtfeger Geschäftsführender Gesellschafter kleinEmstek. In den vergangenen Jahren haben die Gehälter für Fach- und Führungskräfte deutlich angezogen, im Schnitt um 10 bis 15 Prozent. Teilweise werden – je nach Position und Branche – bis zu 30 Prozent mehr gezahlt als noch vor drei Jahren. Die Dr. Schwerdtfeger Personalberatung GmbH & Co. KG mit Sitz in Emstek legt nach 2010 und 2013 zum dritten Mal ihre Gehaltsstudie für den Nordwesten vor. Sie gilt für Unternehmen wie Arbeitnehmer als solide und anerkannte Basis einer realistischen Verortung im Gehaltsgefüge.

„Ein leistungsgerechtes und faires Vergütungssystem gehört zu den Grundpfeilern einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Mitarbeitern“, sagt Dirk Grave, Vergütungsexperte und Berater der Dr. Schwerdtfeger Personalberatung. Bei Einstellungen oder der Überprüfung der eigenen Gehaltsstrukturen stelle sich immer wieder die Frage, was ein angemessenes Gehalt sei. Insbesondere beim akuten Fach- und Führungskräftemangel, der den Arbeitsmarkt immer mehr zu einem Arbeitnehmermarkt mache, gewinne dieser Aspekt an Bedeutung, so Grave.

Weiterlesen...

 

Weil lobt das Oldenburger Münsterland als Kraftzentrum für ganz Niedersachsen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Donnerstag, den 23. Februar 2017 um 13:14 Uhr

Auftaktveranstaltung AGRIVIZION „Wertewandel in den Zuchtzielen“

agrivizion OM kleinVechta. Lobende Worte fand der Nds. Ministerpräsident auf der vom Agrar- und Ernährungsforum (AEF) initiierten Auftaktveranstaltung der AGRIVIZION-Pressekonferenzreihe „Wertewandel in den Zuchtzielen“ am 22. Februar 2017 im Burghotel Dinklage. „Das Oldenburger Münsterland als einer der leistungsfähigsten Agrarwirtschaftsräume Europas sei ein Kraftzentrum für ganz Niedersachsen“, so der Ministerpräsident. Mit der Veranstaltung stelle das AEF unter Beweis, dass Probleme, die viele Verbraucherinnen und Verbraucher bewegen, inzwischen offensiv seitens der Branche angegangen werden. Weil begrüßte das sehr, denn neue Entwicklungen im Bereich Tierzucht sollten immer auch der Verbesserung von Tierwohl und Tiergesundheit dienen. Das, so Weil, läge auch im wirtschaftlichen Interesse der hiesigen Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Dies unterstrich Uwe Bartels, der Vorsitzende des Agrar- und Ernährungsforums (AEF) in seinem Eingangsstatement. Wer, wenn nicht Unternehmen des Oldenburger Münsterlandes seien Motor innovativer Entwicklung und in der Lage, komplette Lösungen, die nachhaltig und für die Gesellschaft akzeptabel sind, zu erarbeiten, so z.B. auf dem Sektor der Tierzucht. Die Region wisse um die Verantwortung der Wissenschaft, der Zuchtorganisationen und der Landwirtschaft für den Erhalt der genetischen Vielfalt und der Integrität der Tiere. „Hier liegt noch ein Arbeitsfeld vor der Branche.“, konstatierte Bartels.

Weiterlesen...

 

Weigel-Jubiläumsmesse – Branchentreff in familiärer Atmosphäre

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Donnerstag, den 23. Februar 2017 um 13:01 Uhr

Weigel Messe 2017 kleinCloppenburg. Zur 50. Weigel-Messe am 18. und 19. Februar 2017 kamen mehr als 3.000 Fachbesucher aus Nord- und Westdeutschland, aus Berlin und den Niederlanden in die Cloppenburger Münsterlandhalle.
Auf der Jubiläumsmesse trafen sich professionelle Verarbeiter und Händler von Bodenbelägen, Farben und Wandbekleidungen, Heimtextilien, Bauchemie sowie Flach- und Isolierglas. Mehr als 100 Aussteller präsentierten alle wichtigen Neuheiten und Trends. Neben Produkten wurden neueste Techniken in der Verarbeitung ebenso gezeigt wie das gesamte Spektrum an Werkzeugen und Maschinen für die fachmännische Verarbeitung.

Modular aufgebaute Textilbeläge, Endlackieren in Rekordzeit, opulente Tapeten mit Promi-Faktor sowie die neue Inszenierung der Wand durch Beleuchtung und Profile – das warendabei nur einige wenige der zahlreichen Highlights der Weigel-Jubiläumsmesse.

Weiterlesen...

 

IHK-Wirtschaftsjunioren bei Graepel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 22. Februar 2017 um 13:22 Uhr

Junge Unternehmer starten Projekt zur Integration von Flüchtlingen

Wirtschaftsjunioren Graepel kleinLöningen.
Regelmäßig suchen die Wirtschaftsjunioren (WJ) der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) den Praxisaustausch mit Unternehmen im Oldenburger Land. Diesmal bekamen sie Einblick in die weltweiten Aktivitäten des Löninger Lochblechspezialisten Graepel. Carlo Graepel, selbst Wirtschaftsjunior, und seine Kollegen aus der Unternehmensführung, Felix Graepel, Klaus Schute und Klaus Mecking, stellten das Unternehmen vor.

Bei dem Treffen in Löningen haben die Junioren ein Projekt zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt gestartet. In Kooperation mit dem Oldenburger Verein pro:connect – Integration – durch Bildung & Arbeit e. V. begleiten zukünftig Flüchtlinge die Unternehmensbesuche der Wirtschaftsjunioren. So sollen gegenseitige Hemmschwellen abgebaut und auf ungezwungene Art Kontakte zur regionalen Wirtschaft hergestellt werden.

Weiterlesen...

 

Big Dutchman übernimmt den Geschäftsbereich Stallgebäude von Betco

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 22. Februar 2017 um 09:09 Uhr

BetcobyAgricon kleinVechta-Calveslage. Die Big Dutchman-Gruppe aus Vechta-Calveslage hat die Qingdao Betco Asia Co., Ltd. (Betco Qingdao) übernommen und damit den Geschäftsbereich Stallgebäude des seit 30 Jahren in North Carolina, USA ansässigen Stahlkonstruktionsspezialisten Betco Inc.

Betco Qingdao zählt mit rund 60 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von Geflügel- und Schweinestallgebäuden mit Stahltragwerk. Das Unternehmen wurde im Jahr 2011 als asiatische Betco-Niederlassung in Jiaozhou, China, gegründet, um für den gesamten asiatischen Markt Ställe zu entwickeln, zu planen und zu errichten. Aufgrund des schnellen Wachstums und seit der Errichtung einer Produktionsstätte in China vertreibt Betco Qingdao seine Stallbaulösungen mittlerweile weltweit.

Weiterlesen...

 

IHKN begrüßt Ausweitung des Streckennetzes für Lang-Lkw in NRW

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mittwoch, den 22. Februar 2017 um 09:04 Uhr

Wichtiger Lückenschluss für niedersächsische Logistikwirtschaft

Niedersachsen. Das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) prüft Streckenvorschläge für Lang-Lkw. Interessierte Unternehmen können dort ab sofort Streckenwünsche anmelden. Diese werden nach positiver Prüfung an das Bundesverkehrsministerium weitergegeben.

„Wir begrüßen es sehr, dass sich NRW weiter für den Einsatz von Lang-Lkw öffnet“, sagt Dr. Susanne Schmitt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen (IHKN). „Für die niedersächsische Logistikwirtschaft ist die Beteiligung unserer Nachbarn ein wichtiger Lückenschluss.“ Somit würden Verkehre in wichtige Märkte wie das Ruhrgebiet aber auch kürzere Transitfahrten nach Süddeutschland mit Lang-Lkw aus Niedersachsen endlich möglich. Für die Zukunft wünsche sich die IHKN eine weitere unbürokratische Ausweitung des Streckennetzes, auch in Niedersachsen, so Schmitt weiter.

Weiterlesen...

 

Seite 1 von 76

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
English (United Kingdom)